#SEARCHINDEXER_INHALT_START#
Kinder

Steigende Geburtenzahlen

2014 – ein starker Jahrgang

1620 Kinder wurden im Kantonsspital Aarau 2014 geboren. Das sind 12% mehr als im Vorjahr. Die Chefärztin der Geburtshilfe und Perinatalmedizin,
Dr. med. Monya Todesco, führt dies auf die konsequente Ausrichtung der Klinik auf natürliches Gebären im Dienste von Mutter und Kind zurück.

Geburtenzahlen

Geburtenzahlen der letzten 10 Jahre

Geburtenzahlen

Das «Gesicht» in der Nabelschnur

Seit Juli 2014 können Frauen, die im Kantonsspital Aarau gebären, eine persönliche Erinnerung mit nach Hause nehmen: ein Bild der Nabelschnur ihres Kindes. Pathologen des KSA hatten bei regelmässigen Untersuchungen des Mutterkuchens entdeckt, dass der Querschnitt in vielen Fällen eine Art «Gesicht» zeigt. Zwei Arterien und eine Vene durchziehen die Nabelschnur, welche für die Versorgung des Kindes während der Schwangerschaft zuständig ist. Die drei Blutgefässe sind so angeordnet, dass beim Querschnitt der Eindruck von Augen, Mund und Gesicht entsteht. Die gesichtsartige Anordnung der drei Blutgefässe war einer ärztlichen Mitarbeiterin der Pathologie bei der Arbeit aufgefallen. Chefarzt Prof. Dr. med. Rainer Grobholz und sein Team entschieden sich, zusammen mit der Geburtsklinik, diese «Entdeckung» den Müttern zum Selbstkostenpreis anzubieten.

Nabelschnur Smiley

Gesunde Ernährung für frischgebackene Eltern

Schwangere und Wöchnerinnen des KSA können seit Frühling 2014 von einem neuartigen Mahlzeiten-Service profitieren. Einmal pro Woche werden ihnen vorbestellte Menus nach Hause geliefert. Rund 30 verschiedene Essen stehen dabei zur Auswahl. Damit entfällt die Zeit fürs Kochen und es werden Ressourcen für den Start ins Familienleben frei. Gemäss einer wissenschaftlichen Untersuchung stehen Ruhe, Hilfe im Haushalt und warme, ausgewogene Mahlzeiten ganz oben auf der Wunschliste von Schwangeren und jungen Eltern. Die spitaleigene Organisation «Netzwerk Wochenbett» hat dafür ein Pilotprojekt ins Leben gerufen. Genutzt wird das etablierte kantonale Versorgungsnetz von «Pro Senectute Aargau», welches bis anhin ausschliesslich Senioren offen stand. Gekocht werden die Malzeiten beim etablierten Gastrounternehmen «Traitafina».

Gesunde Ernährung für frischgebackene Eltern
#SEARCHINDEXER_INHALT_ENDE#